Konservierungsmittel

Konservierungsmittel zum Haltbarmachen von Fruchtsäften, Fruchtnektaren, Fruchtsaftgetränken sind gesetzlich verboten. Durch das Erhitzen (Pasteurisieren) der Produkte beim Abfüllen und sofortiges verschließen sind sie ohne Konservierungsmittel viele Monate haltbar (12 – 24 Monate). Fruchtsäfte verderben auch nach dem Öffnen erst nach ca 4 Tagen, wenn Bakterien aus der Luft in die Flasche hineingelangen, sich vom Zucker ernähren, Alkohol ausscheiden und sich vermehren. Alle 20 Sekunden verdoppelt sich eine Bakterienkolonie, jedoch nur bei optimalen (Raum-) Temperaturen und sehr viel langsamer bei Kälte, z.B. im Kühlschrank. 

Konzentrat

Konzentrat entsteht durch Konzentrieren, d.h. durch Verdampfen des in Fruchtsäften immer enthaltenen Wassers. Das Volumen verringert sich dadurch, der Saft wird dicker, konzentrierter. Aus Apfelsaft kann man z.B. 80% an Wasser verdampfen und erhält 20 % Apfelsaftkonzentrat. Beim Herstellen von Apfelsaft wird dann das Konzentrat wieder mit Wasser rückverdünnt. Bei Bauer wird dabei außschließlich hochwertiges Bad Liebenwerdaer Mineralwasser verwendet.